Zu schnell gefahren! - Geblitz worden! - Bußgeld & Punkte gemäß Bußgeldkatalog

Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts / außerorts

 
 

Bußgeldkatalog Geschwindigkeitsüberschreitung

Sie sind zu schnell gefahren und wurden geblitzt? Wenn Sie wissen, wie viel km/h Sie über der erlaubten Geschwindigkeit waren, können Sie hier ganz schnell Ihr Bußgeld ablesen bzw. berechnen lassen. Nutzen Sie dafür unseren Online Bußgeldrechner oder die Bußgeldtabelle.
Bußgeld und Punkte in Flensburg bei überhöhter Geschwindigkeit gemäß Bußgeldkatalog.

 
 

Im folgenden Artikel zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung finden Sie weitere wichtige Informationen zum Thema Geschwindigkeitsüberschreitung wie Toleranzabzug, geblitzt im Ausland oder überhöhte Geschwindigkeit in der Probezeit.

 
 
 
 

 
 
 
 

 
 

Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts (Pkw, andere Kfz bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht)

Die Geschwindigkeitsüberschreitung innerhalb geschlossener Ortschaften wird härter bestraft als außerorts, weil hier die Gefährdung für andere Verkehrsteilnehmer, gerade für Fußgänger, viel höher ist als auf Landstraßen oder auf der Autobahn.

 
 
Verstoß
Bußgeld
Punkte
Fahrverbot
bis 10
Bußgeld 15 €
Punkte -
Fahrverbot nein
11-15
Bußgeld 25 €
Punkte -
Fahrverbot nein
16-20
Bußgeld 35 €
Punkte -
Fahrverbot nein
21-25
Bußgeld 80 €
Punkte 1
Fahrverbot nein
26-30
Bußgeld 100 €
Punkte 1
Fahrverbot nein
31-40
Bußgeld 160 €
Punkte 2
Fahrverbot 1 Monat
41-50
Bußgeld 200 €
Punkte 2
Fahrverbot 1 Monat
51-60
Bußgeld 280 €
Punkte 2
Fahrverbot 2 Monat
61-70
Bußgeld 480 €
Punkte 2
Fahrverbot 3 Monat
über 70
Bußgeld 680 €
Punkte 2
Fahrverbot 3 Monat
 
 
Bußgeldtacho innerorts
 
 
Innerorts zu schnell gefahrenzoom
 
 

Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts (Pkw, andere Kfz bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht).

 
 

Die Geschwindigkeitsüberschreitung auf der Autobahn unterliegt grundsätzlich der gleichen Regelung wie zu hohe Geschwindigkeit außerorts. Wer auf der Schnellstraße 21 km/h zu schnell unterwegs ist, muss 70 € Bußgeld zahlen und erhält 1 Punkt.

 
 
Verstoß
Bußgeld
Punkte
Fahrverbot
bis 10
Bußgeld 10 €
Punkte -
Fahrverbot nein
11-15
Bußgeld 20 €
Punkte -
Fahrverbot nein
16-20
Bußgeld 30 €
Punkte -
Fahrverbot nein
21-25
Bußgeld 70 €
Punkte 1
Fahrverbot nein
26-30
Bußgeld 80 €
Punkte 1
Fahrverbot nein
31-40
Bußgeld 120 €
Punkte 1
Fahrverbot nein
41-50
Bußgeld 160 €
Punkte 2
Fahrverbot 1 Monat
51-60
Bußgeld 240 €
Punkte 2
Fahrverbot 1 Monat
61-70
Bußgeld 440 €
Punkte 2
Fahrverbot 2 Monat
über 70
Bußgeld 600 €
Punkte 2
Fahrverbot 3 Monat
 
 

Alle Angaben ohne Gewähr. Irrtümer vorbehalten.
Quelle: Bundesverkehrsministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung
Stand: 2016

 
 
Bußgeldtacho außerorts
 
 
Außerorts zu schnell gefahrenzoom
 
 

Online Bußgeldrechner

 
 
Bußgeldrechner

Sie sind zu schnell gefahren und geblitzt worden?
Hier können Sie schnell und einfach berechnen mit welcher Strafe Sie rechnen müssen.

km/h
km/h
 
 
 

Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts und außerorts

 
 

Der Gesetzgeber unterscheidet bei der Bestrafung für Geschwindigkeitsüberschreitung grundsätzlich zwischen innerorts und außerorts. Wer innerorts zu schnell fährt, provoziert ein höheres Unfallrisiko als außerorts. Aus dem einfachen Grund, weil in der Stadt oder dem Dorf auch Fußgänger und Radfahrer unterwegs sind und viel mehr passieren kann. Deshalb werden Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts härter bestraft.

Die Tempo-Intervalle für die nächsthöhere Bestrafung sind innerorts und außerorts gleich. Sie betragen 10 km/h. Zwischen 11 km/h und 30 km/h gibt es 5er Intervalle. Ab 21 km/h Geschwindigkeitsübertretung gibt es einen Punkt in Flensburg. Ab 31 km/h zu viel innerorts gibt es zusätzlich einen Monat Fahrverbot.

 
 

Toleranzabzug beim Blitzer

 
 

Wenn Sie geblitzt worden sind, müssen Sie 3 Dinge zum Thema Toleranzabzug wissen:

 
 

1. Opportunitätstoleranz

Auch wenn Sie bei der Geschwindigkeitskontrolle zu schnell waren, bekommen Sie mitunter kein Bescheid, weil Sie unter die sogenannte Opportunitätstoleranz fallen. Diese ist von Bundesland zu Bundesland verschieden. In Berlin beispielsweise werden Tempoverstöße erst ab einer Mehrgeschwindigkeit von 5 km/h verfolgt. In Sachsen-Anhalt beträgt die Opportunitätstoleranz sogar 10 km/h. Oft sind die Blitzer bereits so eingestellt, dass Sie beispielsweise in einer 30er Zone erst ab 40 km/h auslösen.

 
 

2. Toleranzabzug von der gemessenen Geschwindigkeit

 
 

Beim Blitzen gibt es grundsätzlich einen Toleranzabzug. Der beträgt bei standardisierten Blitzverfahren wie Starenkästen oder Laserpistolen 3 km/h oder 3 Prozent

  • bei Geschwindigkeiten bis 100 km/h werden 3 km/h abgezogen
  • bei Geschwindigkeiten über 100 km/h werden 3 Prozent abgezogen


Bei mobilen Messverfahren wie Videoüberwachung aus dem Auto gelten andere Toleranzbereiche.

  • 5 km/h bei Messungen unter 100 km/h
  • 5 Prozent der gefahrenen Geschwindigkeit bei Messungen über 100 km/h


In Einzelfällen, bei besonders ungenauen Messungen, ist ein Toleranzabzug bis zu 20 Prozent möglich.

 
 

Der Toleranzabzug entscheidet mitunter über die Höhe der Strafe. Waren es 31 km/h zu viel oder doch nur 30 km/h? Erstes bedeutet einen Monat Fahrverbot, zweites nicht. Deshalb ist gerade bei den ungenaueren mobilen Messungen zu empfehlen den Bußgeldbescheid genau zu prüfen und einen Fachanwalt zu Rate zu ziehen..

 
 

3. Ungenaue Autotachos

 
 

Autotachos zeigen in der Regel eine höhere Geschwindigkeit an als die tatsächlich gefahrene. Bei modernen Autos handelt es sich dabei jedoch nur um minimale Abweichungen von 2 bis 3 Prozent.

Wenn Sie also in der 80er-Zone laut Tacho bei 106 km/h geblitzt worden sind, waren Sie tatsächlich nur mit 103 km/h unterwegs. Wenn Sie dann noch 3 Prozent Toleranz abziehen, beträgt Ihr Tempoverstoß nur 20 km/h statt 26 km/h. Der Punkt in Flensburg bleibt Ihnen erspart.

Bei älteren Autos ist die Tachoanzeige ungenauer. Die Abweichung darf jedoch maximal 10 Prozent plus 4 km/h betragen (§ 57 StVZO).
Verlassen Sie sich jedoch nicht auf solche Rechenspiele. Entscheidend ist die Messung der Polizei.

 
 

Geschwindigkeitsübertretung bei Lkws

 
 

Tempoverstöße mit dem Lkw werden noch härter bestraft. Der Grund ist, dass ein Lkw schwerer ist und beim Unfall viel mehr Schaden anrichten kann als ein Auto.

Die Höchstgeschwindigkeit für Lkw über 7,5 t beträgt auf einspurigen Landesstraßen/Bundesstraßen nur 60 km/h. Lkw mit weniger Gewicht dürfen 80 km/h fahren. Auf der Autobahn sind 80 km/h erlaubt, in Ausnahmefällen 100 km/h.

Genau wie alle anderen Kfz-Führer müssen Lkw-Fahrer die Geschwindigkeit der Witterung sowie der Straßen- und Verkehrssituation anpassen.

Verpflichtend für Lkw (Gütertransport ab 3,5t Gesamtgewicht) ist ein digitales Kontrollgerät, das die gefahrenen Geschwindigkeiten protokolliert. Das Gerät zeichnet rund um die Uhr 365 Tage im Jahr auf und protokolliert alle Tempoverstöße die länger als eine Minute dauerten. Auch wer nicht geblitzt wurde, kann so im Nachhinein belangt werden.

 
 
LKW Geschwindigkeitsüberschreitung innerorts
Verstoß
Bußgeld
Punkte
Fahrverbot
bis 10 km/h
Bußgeld 20 €
Punkte -
Fahrverbot nein
11 bis 15 km/h
Bußgeld 30 €
Punkte -
Fahrverbot nein
16 bis 20 km/h
Bußgeld 80 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
21 bis 25 km/h
Bußgeld 95 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot -
26 bis 30 km/h
Bußgeld 140 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 1 Monat
31 bis 40 km/h
Bußgeld 200 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 1 Monat
41 bis 50 km/h
Bußgeld 280 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 2 Monate
51 bis 60 km/h
Bußgeld 480 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 3 Monate
über 60 km/h
Bußgeld 680 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 3 Monate
 
 
LKW Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts
Verstoß
Bußgeld
Punkte
Fahrverbot
bis 10 km/h
Bußgeld 15 €
Punkte -
Fahrverbot nein
11 bis 15 km/h
Bußgeld 25 €
Punkte -
Fahrverbot nein
16 bis 20 km/h
Bußgeld 70 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
21 bis 25 km/h
Bußgeld 80 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
26 bis 30 km/h
Bußgeld 95 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
31 bis 40 km/h
Bußgeld 160 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 1 Monat
41 bis 50 km/h
Bußgeld 240 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 1 Monat
51 bis 60 km/h
Bußgeld 440 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 2 Monate
über 60 km/h
Bußgeld 600 €
Punkte 2 Punkte
Fahrverbot 3 Monate
 
 
Geblitzt mit dem Handy und zu schnell gefahren
 
 

Wer beim Benutzen des Handys während der Autofahrt erwischt wird, zahlt 60 Bußgeld und erhält einen Punkt in Flensburg. Wurden Sie mit Handy am Steuer geblitzt, haben Sie zwei Ordnungswidrigkeiten begangen: Handy am Steuer und Geschwindigkeitsüberschreitung.

Beides geschah in sogenannter Tateinheit, also zur selben Zeit. Das Bußgeld orientiert sich in diesem Fall an dem schwereren Verkehrsverstoß. Kostet die Geschwindigkeitsüberschreitung mehr als 60 €, werden Sie nur für diese belangt.

 
 
 
Wiederholungstäter
 
 

Wer zweimal innerhalb eines Jahres mit 26 km/h und mehr zu viel geblitzt wurde, muss mit einem Fahrverbot von mindestens einem Monat rechnen.

 
 

Geschwindigkeitsüberschreitung während der Probezeit

 
 

Bei einem A-Verstoß verlängert sich die Probezeit um weitere zwei Jahre. Der Fahranfänger muss ein Aufbauseminar absolvieren. Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 20 km/h fallen in die Kategorie A-Verstoß.

 
 
Nicht angepasste Geschwindigkeit
 
 

Kfz-Führer müssen die Geschwindigkeit den Witterungsverhältnissen (Nebel, Regen, Schnee, etc.) anpassen. Das gilt auch für örtliche besondere Straßen- oder Verkehrsverhältnisse wie Bahnübergänge, Baustellen, Fußgängerüberwege, etc.

Wer hier zu schnell fährt und andere Verkehrsteilnehmer gefährdet, muss mit einem Bußgeld bis 145 Euro rechnen.

 
 
Verstoß
Bußgeld
Punkte
Fahrverbot
Schrittgeschwindigkeit in verkehrsberuhigtem Bereich nicht eingehalten, sofern nicht mehr als 10 km/h zu schnell (PKW)
Bußgeld 20 €
Punkte -
Fahrverbot nein
Nicht angepasstes Tempo trotz Bahnübergängen, besonderen örtlichen Straßen- oder Verkehrsverhältnissen oder bei schlechten Sichtverhältnissen - Mit Gefährdung
Bußgeld 100 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
- Mit Sachbeschädigung
Bußgeld 145 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
Unfall aufgrund von nicht angepasstem Tempo verursacht
Bußgeld 35 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
Kinder, Hilfsbedürftige und Ältere gefährdet durch zu hohes Tempo, mangelnde Bremsbereitschaft oder ungenügenden Seitenabstand
Bußgeld 80 €
Punkte 1 Punkt
Fahrverbot nein
Ohne triftigen Grund so langsam gefahren, dass der reibungslose Verkehrsfluss behindert wurde
Bußgeld 20 €
Punkte -
Fahrverbot nein
 
 

Zu schnell in der 30er Zone

 
 

Nach wie vor ist der Irrtum weit verbreitet, dass Geschwindigkeitsüberschreitungen in der 30er Zone gesondert bestraft werden. Es gibt jedoch keine 30er Zone Regelung. Geschwindigkeitsüberschreitungen hier werden wie üblich bestraft.

 
 
Bei vorgeschriebener Schrittgeschwindigkeit geblitzt
 
 

Wer in einer verkehrsberuhigten Zone die Schrittgeschwindigkeit von 7 km/h überschreitet, riskiert ein Bußgeld von 15 Euro. Wie bei der 30er-Zone gibt es auch hier keine Sonderregelungen. Es gelten die üblichen Tempoverstöße innerorts.

 
 
Illegale Autorennen
 
 

Wer auf die dumme Idee kommt, sich auf einer öffentlichen Straße ein Rennen zu liefern, wird hart bestraft. Wird man erwischt, ist für einen Monat der Führerschein weg, es gibt zwei Punkte in Flensburg und ein Bußgeld von 400 Euro ist fällig.

 
 

Was passiert, wenn ich im Ausland geblitzt wurde?

 
 

In den meisten Ländern kosten Geschwindigkeitsüberschreitungen deutlich mehr als in Deutschland. Informieren Sie sich besser vor Fahrantritt, welche Bußgelder auf Sie zukommen könnten.

Wenn Sie geblitzt wurden, können Sie entweder durch die Polizei vor Ort zur Kasse gebeten werden. Bußgeldbescheide werden auch aus dem Ausland nach Deutschland zugestellt. Dank EUCARIS können die Halterdaten auch im Ausland ermittelt werden.

Sollten Sie das Bußgeld nicht bezahlen, kann im Zuge eines Vollstreckungsverfahrens auch eine Haftstrafe.

 
 

Land

Geschwindigkeits- überschreitung

Bußgeld

Schweiz

25 km/h innerorts
31 km/h außerorts
Höhere Geschwindigkeits- überschreitungen

650 €
650 €
Tagessätze

Österreich

20 km/h
50 km/h

20 €
150 € bis 2180 € (nicht einheitlich festgelegt)

Italien

50 km/h
ein Drittel Aufschlag zwischen 22 und 7 Uhr

530 €

Frankreich

bis 20 km/h außerorts
bis 20 km/h innerorts
20 bis 49 km/h
ab 50 km/h

68 bis 180 €
135 bis 375 €
135 bis 375 €
bis 1.500 €

Spanien

20 km/h
über 50 km/h

ab 100 €
ab 600 €

Schweden

bis 10 km/h

226 €

Dänemark

20 km/h
über 50 km/h

ab 135 €
ab 335 €

 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
Fulda Promotion 2016