Maut im europäischen Ausland

Autobahngebühren im Ausland

 
 

Wer im europäischen Ausland mit dem Auto unterwegs ist, sollte sich zuvor informieren, wo eine Autobahngebühr im Ausland anfällt und wie hoch diese ist.

 
 

 
 
 
 

 
 

Wie hoch sind die Autobahngebühren im Ausland?

 
 

In Deutschland interessieren sich in der Regel (auch wenn die PKW Maut auch hier zu Lande in der Diskussion ist) nur Berufsfahrer für die Autobahngebühr. Doch bei Fahrten ins Ausland geht das Rätselraten los: Was kosten die Vignetten? Mit was muss ich in Österreich oder in der Schweiz rechnen wenn ich dort die Autobahn benutze? Mit welchen Kosten muss ich bei einer Urlaubsreise rechnen?

Hier lohnt sich ein Blick auf eine Übersicht, welche Autobahngebühren in den einzelnen Ländern im Ausland anfallen:

 
 
 

Straßen- und Autobahngebühren in Europa

 
 
Bulgarien:
 
 

7-Tages-Vignette: 5 Euro – Tipp: Für die Donauüberquerung zwischen Bulgarien und Rumänien fallen zusätzliche Gebühren an, die sich nach Fahrzeugart und nach Art der Überquerung richten.

 
 
Dänemark:
 
 

In Dänemark gibt es keine Autobahngebühren – Tipp: Für die Überquerung der Storebaelt und Oresund-Brücke von Dänemark nach Schweden fallen Gebühren an.

 
 
Frankreich:
 
 

Die meisten Autobahnen, Brücken, Tunnel und Schnellstraßen sind in Frankreich gebührenpflichtig. Die Preise sind unterschiedlich, im Durchschnitt liegen sie bei sieben Cent pro Kilometer. An den Mautstellen vor Ort wird abkassiert. Tipp: Es gibt auch eine elektronische Gebührenerfassung für Vielfahrer. Im Elsass und in der Bretagne ist die Autobahnbenutzung häufig kostenlos, genau wie auf Autobahnen, die durch Ballungszentren oder an großen Städten vorbeiführen.

 
 
Griechenland:
 
 

Bestimmte Streckenabschnitte in Griechenland kosten Gebühren - Pkw zwischen 1,90€ und 12,90€ und für Pkw mit Anhänger / Wohnmobile zwischen 4,80€ und 29,60 Euro.

 
 
Großbritannien:
 
 

In Großbritannien gibt es keine Autobahngebühren – Tipp: Auch hier gilt: an einigen Brücken und Tunnel werden Gebühren erhoben. Ein Teil der Autobahn M6 ist mautpflichtig, man kann aber auch auf eine andere Strecke ausweichen. Wichtig: In London gibt es eine Innenstadtmaut von acht Euro.

 
 
Italien:
 
 

Autobahngebühren gibt es in Italien fast überall und sie sind relativ hoch. Beispielweise kostet eine Strecke vom Brenner bis nach Genua (520 km) mit dem PKW ca. 32 Euro. An den entsprechenden Zahlstellen wird abkassiert, es gibt keine Vignetten. Tipp: die A4 zwischen Salerno und Reggio Calabria und die Autobahnen in Sizilien sind gebührenfrei.

 
 
Irland:
 
 

Auf einigen irischen Autobahnen, Tunnel und Brücken wird eine geringe Maut verlangt (3 Euro für einen PKW). Tipp: In der Regel kann bar bezahlt werden, aber Ausnahmen bestätigen die Regel, auf der M50 muss man mit Karte zahlen.

 
 
Kroatien:
 
 

Auch hier sind einige Autobahnen, Brücken und Tunnel Maut-pflichtig. Hier gibt es keine Vignette, aber ein Karte, die man an den Mautstationen kaufen kann.

Des Weiteren gibt es Autobahngebühren in Mazedonien, Montenegro, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Türkei und Ungarn.

 
 

 
 
 
 

 
 

Weitere Informationen