Aufbauseminar in der Probezeit

Aufbauseminar für Fahranfänger

Wer sich in der Probezeit ein A-Vergehen oder zwei B-Vergehen einhandelt, muss ein Aufbauseminar absolvieren.

 
 

Wer einen Führerschein auf Probe hat und bei einem A-Verstoß oder zwei B-Verstößen in der Probezeit erwischt wird, dessen Probezeit verlängert sich von zwei auf vier Jahre.

 
 
 

Einige A-Vergehen im Überblick:

 
 
  • Fahrerflucht
  • Trunkenheitsfahrt
  • Rote Ampel überfahren
  • Anderen Verkehrsteilnehmer beim Abbiegen gefährdet
  • Beim Wenden, Rückwärtsfahren einen Anderen gefährdet
  • Zu geringer Abstand zum Vordermann
  • Bei Regen ohne Licht gefahren
  • Kennzeichen mit Folie abgedeckt
  • Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot
  • Trotz Überholverbot überholt
 
 

Einige B-Vergehen im Überblick:

 
 
  • Nicht angeschnallt
  • Handyverbot
  • In zweiter Reihe geparkt
  • Nicht Platzsparend geparkt
 
 
Das Aufbauseminar besitzt folgende Rahmenbedingungen:
 
 
  • Mindestens sechs und maximal zwölf Teilnehmer pro Theoriestunde
  • Vier Theoriestunden á 135 Minuten
  • Eine Beobachtungsfahrt von mindestens 30 Minuten pro Person, die zwischen der ersten und der zweiten
  • Theoriestunde stattfinden muss
 
 

Kosten:

 
 
  • Im Durchschnitt 200 - 300€
 
 
Ziel des Aufbauseminars
 
 
  • In dem Aufbauseminar werden die Vergehen in der Gruppe besprochen und Lösungswege zur künftigen Vermeidung gesucht.
 
 
Folgen bei nicht erfolgreich abgeschlossenem Seminar
 
 
  • Entziehung der Fahrerlaubnis
 
 

Weitere Informationen zum Thema Aufbauseminar und die Möglichkeit wie man Punkt abbaut erhalten Sie hier: Punkteabbau in Flensburg.

 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
Fulda Promotion 2016