Warnwestenpflicht auf österreichs Straßen

Warnwestenpflicht in Österreich

 
 

Seit Mai 2005 gilt auf Österreichs Straßen die Warnwestenpflicht. Sowohl das Tragen der Warnweste beim Verlassen des Fahrzeugs bei Unfall oder Panne als auch das Mitführen der Warnweste im Fahrzeug sind vorgeschrieben.

 
 

Welche Farbe muss die Warnweste haben?

Die in Österreich vorgeschriebenen Warnwesten müssen rot, gelb oder orangefarben sein und das europäische Kontrollzeichen EN 471 tragen. Diese Warnwesten sind auf der Innenseite mit einem Aufnäher gekennzeichnet.

 
 
 

Wie viele Warnwesten brauche ich?

 
 

Sie benötigen mindestens eine Warnweste. Alle Fahrer von mehrspurigen Kraftfahrzeugen müssen eine Warnweste mitführen. Die Mitführ- und Trageverpflichtung besteht ausschließlich für den Fahrer des Kraftfahrzeugs.

 
 

Was muss ich als Urlauber beachten?

 
 

Bei der österreichischen Warnwestenpflicht handelt es sich – anders als in anderen europäischen Ländern wie etwa Italien – um eine doppelte Verpflichtung. Nicht nur das Tragen, sondern auch das Mitführen im Fahrzeug ist gesetzlich vorgeschrieben. Die Mitführpflicht kann jeder Zeit von der Polizei kontrolliert werden.

Die Warnweste müssen Sie immer dann tragen, wenn Sie auf Freilandstraßen oder Autobahnen ein Pannendreieck aufstellen müssen. Ebenso besteht die Tragepflicht auf Autobahnen, wenn Sie sich außerhalb des Fahrzeugs bewegen.

 
 

Keine Warnweste – welche Strafe droht?

 
 

Werden Sie ohne Warnweste erwischt, droht ein Bußgeld ab 14 Euro aufwärts.

 
 

Warnwestenpflicht Österreich Motorrad

 
 

Motorradfahrer sind in Österreich von der Warnwestenpflicht ausgenommen.