Bußgeld & Punkte - Bußgeldkatalog

Alle Infos zum Thema Aufbauseminar

 
 
 
 

Das Aufbauseminar wurde im Zuge der Punktereform 2014 durch das sogenannte Fahreignungsseminar ersetzt. Die Zielsetzung ist jedoch gleich geblieben: Verkehrssünder sollen dadurch lernen, sich regelkonform und verantwortungsbewusst im Straßenverkehr zu verhalten. Zudem kann mit dem Fahreignungseminar 1 Punkt in Flensburg abgebaut werden.

 
 

Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF)

Das Fahreignungsseminar ist freiwillig. Als Anbieter kommen Fahrschulen oder etwa TÜV und Dekra infrage. Das Seminar besteht aus 2 Modulen, einem verkehrspädagogischen und einem verkehrspsychologischen Teil. Nur bei komplett absolviertem Fahreignungsseminar erhält der Teilnehmer eine Bescheinigung, die er dann bei der zuständigen Verwaltungsbehörde zum Punkteabbau vorlegen kann.

Das Seminar kann jedoch nur alle 5 Jahre absolviert werden und es kann jeweils nur 1 Punkt angebaut werden. Das Seminar kann nur besuchen, wer 1 bis 5 Punkte in Flensburg hat. Weist das Punktekonto mehr Punkte auf, kommt das Fahreignungsseminar nicht mehr infrage.

 
 

Aufbauseminare für Fahranfänger verpflichtend

 
 

Begeht ein Fahranfänger einen Verkehrsverstoß der Kategorie A oder zwei Verstöße der Kategorie B, muss er ein Aufbauseminar absolvieren. Anders als bei Kraftfahrern, die sich nicht mehr in der Probezeit befinden und freiwillig ein Fahreignungsseminar absolvieren können, sind Fahranfänger zur Teilnahme am Aufbauseminar verpflichtet. Bei Zuwiderhandlung wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Das Aufbauseminar für Fahranfänger, auch Nachschulung genannt, unterscheidet sich vom Fahreignungsseminar in Länge und Inhalt. Waren beim Verkehrsverstoß Alkohol und Drogen im Spiel, müssen Fahranfänger ein besonders Aufbauseminar absolvieren, das von speziell zugelassenen Psychologen durchgeführt wird.

 
 

Was kostet ein Aufbauseminar?

 
 

Die Kosten für ein Aufbauseminar belaufen sich auf ca. 150,00 € bis 400,00 €, der Durchnittspreis liegt bei ungefähr 200,00 €.

 
 

Teilnahmevorraussetzungen

 
 

Die Teilnahme an einem Aufbauseminar kann grundsätzlich nur einmal in fünf Jahren stattfinden.