Blitzermarathon

Der bundesweite 24h Blitzmarathon

 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 

Abzocke oder Segen für die Verkehrssicherheit? Über den sogenannten Blitzmarathon streiten sich die Geister. Fest steht: Es gibt ihn wieder am 18. September 2014, er findet bundesweit statt und er wird rechtzeitig angekündigt.

 
 

Wer am 18. September 2014 in Deutschland geblitzt wird, ist selber schuld. An diesem Tag findet der zweite bundesweite Blitzmarathon in Deutschland statt.

Bereits jetzt berichten viele Medien über den 24h Blitz-Marathon. Doch trotz Ankündigung der Aktion steht der Blitzermarathon auch bei vielen in der Kritik.

 
 

Warum Blitzmarathon?

 
 

Die Unfallstatistik zeigt, dass wieder Menschen auf Deutschlands Straßen sterben. Überhöhte Geschwindigkeit ist nach wie vor Todesursache Nummer eins. Der Blitzermarathon soll die Menschen zum Nachdenken bringen und für das Einhalten von Tempolimits sensibilisieren. Mit der bundesweiten Aktion wird eine Vereinbarung der Innenminister von Bund und Ländern umgesetzt.

Gegner der Blitzaktion argumentieren, dass sich notorische Raser nicht davon abschrecken lassen und am nächsten Tag genauso weiter machen. Ein nachhaltiger Effekt ließe sich damit nicht erreichen. Für andere wiederum ist der Blitzermarathon reine Abzocke.

 
 

Das Motto "Schulwegsicherung"

 
 

Der Blitzmarathon 2014 steht speziell unter dem Motto „Schulwegsicherung“. Schüler durften deshalb mitbestimmen, an welchen Stellen die Kontrollen durchgeführt werden.

 
 

Wann wird geblitzt?

 
 

Der Blitzmarathon 2014 läuft von Donnerstag, 18.09.2014, 06:00 Uhr bis Freitag, 19.09.2014, 06:00 Uhr.

 
 

Wo wird geblitzt?

 
 

Es gibt eine Blitzer Marathon Liste: Die meisten Bundesländer verraten vorab auf offiziellen Webseiten (Stadtseiten, Polizeiseiten) die Blitzerstandorte. Einige Bundesländer veröffentlichen die Kontrollpunkte jedoch erst im Laufe des Tages.

Geblitzt wird innerorts und auf Landstraßen. Auch Autobahnen sind vom Blitzmarathon betroffen. Rund 7500 Kontrollstellen soll es geben. In vielen Bundesländern waren die Bürger und speziell Schüler zuvor aufgerufen, Blitzer Standorte zu nominieren. In Berlin etwa landete der Kurfürstendamm auf Platz 1.

 
 

Die Standorte der Blitzer in Deutschland

 
 

Bundesland

Link

Baden-Württemberg

Bayern

Berlin

Brandenburg

Bremen

Hamburg

Hessen

Mecklenburg-Vorpommern

Niedersachsen

Nordrhein-Westfalen

Rheinland-Pfalz

Saarland

Sachsen

Noch keine Angaben vorhanden

Sachsen-Anhalt

Noch keine Angaben vorhanden

Schleswig-Holstein

Thüringen

 
 

Wie viele Polizisten sind im Einsatz?

 
 

Rund 13.000 Polizeibeamte sind beim Blitzmarathon 2014 im Einsatz. Das sind etwa 2000 weniger als im Vorjahr.

 
 

Wie hoch werden die Bußgeld-Einnahmen sein?

 
 

Geschwindigkeitsübertretungen innerhalb einer geschlossenen Ortschaft mit 21 km/h bis 25 km/h kosten 80 Euro. Tempoverstöße von 21 km/h bis 25 km/h außerorts kosten 70 Euro. Weitere Straf-Staffelungen finden Sie hier.

Nimmt man diese Geschwindigkeitsübertretungen als Durchschnitt und multipliziert sie mit den 83.000 Verstößen aus dem vergangenen Jahr, so läge die Höhe der Bußgeldeinnahmen bei rund 6,2 Millionen. Offizielle Zahlen seitens der Bundesländer wird es jedoch nicht geben.

 
 

Ergebnisse des ersten Blitzmarathons 2014

 
 

2013 wurde in Deutschland der erste 24h Blitzermarathon durchgeführt. Im Einsatz waren rund 15.000 Polizisten an 8600 Kontrollpunkten bundesweit. Mehr als drei Millionen Autofahrer wurden kontrolliert und rund 83.000 Tempoverstöße registriert. Spitzenreiter war ein Autofahrer, der mit 109 km/h durch die Innenstadt raste.

Immerhin: länderübergreifend halbierte sich an diesem Tag die durchschnittliche Zahl der Tempoverstöße. Nachhaltige Auswirkungen sind bislang jedoch nicht belegt. Einzelne Bundesländer wie Nordrhein-Westfalen oder Niedersachsen haben jedoch bereits zuvor landesweite Blitzer Aktionen durchgeführt. Hier habe sich die durchschnittliche Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitungen von 14 km/h auf 10 km/h in den vergangen Jahren reduziert.

Erfolg versprechen sich die Experten beim Blitzermarathon vor allem vom Lerneffekt: Die geblitzten Autofahrer bekommen nicht nur ein Knöllchen, sondern werden direkt angehalten und an Ort und Stelle aufgeklärt.