Stoppschild nicht beachtet

Stoppschild überfahren – Stopp! Sonst wird’s teuer.

 
 
 
 

Sie stehen nicht umsonst da: Stoppschilder sollen Unfälle an vielbefahrenen oder schlecht einsehbaren Kreuzungen verhindern. Wer das Verkehrszeichen missachtet, muss mit einem hohen Bußgeld rechnen.

 
 

Das Verkehrsvorschriftzeichen 206 (Stoppschild) bedeutet: Halt! Vorfahrt gewähren.

Meist ist das Stoppschild kombiniert mit einer Haltelinie auf der Straße. Jedes Fahrzeug muss an dieser Haltelinie anhalten und anderen Verkehrsteilnehmern Vorfahrt gewähren. Ist keine Haltelinie vorhanden, so ist an der Sichtlinie zu halten, also dort wo der Straßenverkehr eingesehen werden kann. Wie bei allen Vorfahrtszeichen gilt auch hier, dass Zeichen einer sich in Betrieb befindlichen Ampelanlage oder eines Verkehrspolizisten Vorrang vor dem Stopschild haben.

 
 

Damit das Auto richtig zum Stillstand kommt, gilt die alte Fahrschulregelung von 21 bis 23 zu zählen, bevor das Fahrzeug weiterbewegt wird.

Bei Missachtung des Stoppschildes drohen unterschiedliche Strafen je nach Schwere des Falls. Unterschieden wird zwischen Stoppschild überfahren ohne Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer und Stoppschild überfahren mit Gefährdung.

 
 

Stoppschild überfahren - Drohen mir Punkte?

 
 

Der aktuelle Bußgeldkatalog sieht unterschiedliche Strafen für Vorfahrtsmissachtung vor. Nach der Punktereform gibt es für Stoppschild überfahren 2014 als Strafe 10 Euro Verwarngeld, wenn dabei niemand gefährdet wurde. Werden andere Verkehrsteilnehmer dabei gefährdet, gibt es einen Punkt in Flensburg und 70 Euro Bußgeld werden fällig.

Entscheidend bei Vorfahrtsregeln ist auch, dass derjenige der Vorfahrt beachten muss, dies durch sein Fahrverhalten deutlich macht: etwa durch Verlangsamen der Geschwindigkeit. Wer zu schnell an die Haltelinie des Stoppschilds heranfährt, handelt verkehrswidrig und muss ebenfalls mit einem Verwarngeld in Höhe von 10 Euro rechnen.

 
 

Stoppschild überfahren mit Unfallfolge

 
 

Bei Missachtung des Vorfahrtzeichens mit Unfallfolge werden 85 Euro Bußgeld und 1 Punkt in Flensburg verhängt. Liegt zudem eine strafbare Gefährdung des Straßenverkehrs vor (Alkoholfahrt, grob verkehrswidriges Verhalten, etc.), kann es im Einzelfall auch zum Führerscheinentzug und einer Freiheitsstrafe kommen.

 
 

Das Stoppschild - einziges offiziell und international anerkanntes Verkehrszeichen

 
 

Das achteckige Stoppschild ist das einzige offizielle, international anerkannte Verkehrszeichen. Die charakteristische Form kann ohne Kenntnis der jeweiligen Landessprache erkannt und interpretiert werden. Bei Missachtung des Verkehrszeichens drohen unterschiedliche Sanktionen. In Österreich etwa wird das Überfahren des Stoppschilds mit einen Bußgeld zwischen 58 € bis 80 € geahndet.