Auto & Umwelt

Die zehn umweltfreundlichsten Autos der Welt

 
 
Green Cars - umweltfreundliche Autos
 
 
 
 

Sogenannte Green Cars liegen voll im Trend! Es geht darum die Rohstoffressourcen wie Erdöl zu schönen und die Umweltbelastung mit Schadstoffen zu reduzieren. Umweltverträgliche Autos mit wenig Spritverbrauch und CO2-Emission sind die Autos der Zukunft und mischen den Automarkt auf. Jährlich nimmt der Verkehrsclub Deutschland VCD aktuelle Pkw-Modelle unter die Lupe und ermittelt die 10 umweltfreundlichsten Autos. In unserer Top 10 Liste erfahren Sie, welche das sind.

 
 

Besonders umweltverträglich sind Autos, die mit Erdgas oder Strom fahren. Die größten Autohersteller konkurrieren inzwischen darum, sich in der Entwicklung umweltfreundlicher Autos zu übertrumpfen. Viele  setzen dabei auf Hybridtechnologie. Hier kann umgeschaltet werden zwischen Elektromotor und Kraftstoffmotor.

Auf unserer Liste der Green Cars befinden sich Hybridautos und Erdgasautos, wobei es auch Diesel und Benziner in die List schaffen können. Aktuell haben die Japaner in puncto umweltfreundliche Autos die Nase vorn.

 
 

Green Cars Top 10:

 
 

Nr. 10

Platz Zehn der Topten: Der Audi A3 Sportback, der mit einem Durchschnittsverbrauch von 5,6l/100 km daherkommt. Die Fahrleistung ist ausgewogen und zusätzlich gibt es eine optionale Sicherheitsausstattung. Der Anschaffungspreis ist dafür recht hoch und der Kofferraum recht klein, dafür reichts nur für Platz 10. Der Audi A3 Sportback e-tron ging als erster Plug-in Hybrid von Audi an den Start und weckte großes Interesse. Hier wird Benzin-mit Elektromotor kombiniert.

Nr. 9

Umwelt-Auto Nummer Neun: Stadtauto mit leichten Schwächen: Der Daihatsu Cuore 1.0 – Kleiner Stadtflitzer, der immer wieder auf der VCD Auto-Umweltliste landet. Der Cuore des japanischen Herstellers gilt als beliebtes Auto für Fahranfänger, vor allem aufgrund seines gute Preis-Leistungsverhältnisses. Der Normverbrauch des Daihatsu Cuore soll bei 4,4 L Benzin liegen. Auf jeden Fall punktet er durch einen geringen Kraftstoffverbrauch.

Nr. 8

Volkswagen schafft es gleich zweimal in unsere Topliste mit dem VW Golf 1.4 TGI Blue Motion, der als untere Mittelklasse-Wagen von sich reden macht. Der Turbomotor des Golfs ist ein Erdgasmotor, der 81 kW/110 PS mitbringt. Wer nach Fahrleistung sucht, wird diese hier finden. Niedriger Verbrauch und wenig Schadstoffausstoß inklusive. Der relative teuere Anschaffungspreis steht einem äußerst günstigen Unterhalt und niedrigen Kosten für Versicherung, Kraftstoff und Steuer gegenüber.

Nr. 7

Citroën C1 1.0 Advance – Kleinwagen mit 50 kW Leistung. Der kleine C1 mit Benzinmotor ist ein dankbares Modell und hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis. Er besticht vor allem durch sein Design und ist sehr günstig in Anschaffung und Unterhalt. Auf Umweltlisten ist der Citroën immer wieder als einer der Spitzenreiter zu finden. Das Fahrzeug ist baugleich mit dem Peugeot 107 und dem Toyota Aygo, wobei der C1 einfach der günstigste ist.

Nr. 6

Der Toyota Prius 1.8 Plug-In Hybrid ist die Plugin Variante für Jedermann mit einem Elektromotor, der nun länger und kräftiger angetrieben wird. Das japanische Auto hat eine geringe elektrische Reichweite, trotzdem für Kurzstrecken sehr interessant. Der größte Nachteil des Prius ist der hohe Anschaffungspreis. Das Hybridmodell Prius gilt aber als besonders zuverlässig. Als Taxi in Wien eingesetzt, soll er bereits rekordverdächtige Millionen Kilometer gemacht haben.

Nr. 5

Auf Platz 5 landet der Seat Mii 1.0 Ecofuel, der als spanischer Ableger des VW Up gilt. Auch der Mii ist als Stadtauto gedacht. Hier überzeugt er mit seiner sparsamen Erdgastechnologie und mit seinem Start-Stopp-System. Die sehr geringen Kraftstoffkosten für Erdgas und seine sicheren Fahreigenschaften sprechen für den Mii und er ist, genau wie der Skoda Citigo, als Drei- und als Fünf-Türer erhältlich.

Nr. 4

Klein aber oho! Der Skoda Citigo 1.0 CNG Green tec, ein Kleinstwagen mit Erdgasantrieb. Für den Verbrauch gibt der Hersteller an: 2,9 kg auf 100km, der CO2 Ausstoß liegt bei etwa 79 g/km. Der Skoda ist leicht günstiger als unser Platz 1, der VW Eco Up, also eine gute Alternative und perfekt für den engen Stadtverkehr. Den Skoda Citigo gibt es als Drei- und als Fünf-Türer.

Nr. 3

Den Platz Drei von zehn konnte der Lexus CT 200h von Toyota für sich entscheiden.  Hervorzuheben ist der von Toyota eigens entwickelte Hybridantrieb. Der Lexus hat an Gewicht abgespeckt, so dass er bessere Verbrauchswerte erhält als beispielsweise der Prius. Der CO2 Ausstoß des Lexus beträgt lediglich 87g pro km.

Nr. 2

Unser Platz zwei: Der Honda Civic Hybrid: Der Hybrid wurde mit gleich zwei Motoren ausgestattet, er besitzt zusätzlichen einen sehr effizienten Elektromotor. Der Honda verbraucht nur etwa 4,6 Liter auf 100 km. Das japanische Auto wird immer wieder gern als umweltfreundlichstes Modell gelobt.

Nr. 1

Besonders umweltschonend durch 79 g/km CO2-Emission gilt der VW ECO up! – Ein Erdgas-Fahrzeug, das wirklich überzeugt. Erdgasautos haben gemeinhin einen schweren Stand, doch der ECO UP beweist sich als ideales Alltagsauto für Kurzstrecken. Das Manko ist bisher noch der Preis, bei dem man allerdings immer den geringen Kraftstoffverbrauch und den niedrigen CO2 Ausstoß mit bedenken sollte.

 
 

VIDEO: Anforderungen an das Auto der Zukunft

 
 

Für mehr Umweltvertäglichkeit hat die Automobilindustrie noch einen weiten Weg vor sich. Noch sind die meisten Green Cars nicht massentauglich wegen der hohen Anschaffungspreise und der geringen Reichweite. Neben den umweltschonenden Antrieben gilt es auch das Auto insgesamt ressourcenschonend herzustellen. Für Karosserie, Motoren und tragende Teile kommen bislang hauptsächlich Stahl und Aluminium zum Einsatz. Hier gilt es auf alternative Werkstoffe umzustellen.