Sommerreifen

Richtig fahren mit Sommerreifen

 
 

Wer im Sommer mit Winterreifen unterwegs ist, muss mit längeren Bremswegen rechnen. Da die Gummimischung von Winterreifen weniger hart ist als die der Sommerreifen und heiße Straßen und hohes Tempo die Winterreifen noch zusätzlich weich machen, verlängert sich der Bremsweg bei einer Vollbremsung aus 100 km/h um durchschnittlich drei Meter.

 
 

Neue Sommerreifen einfahren

 
 

Wer mit neuen Sommerreifen unterwegs ist, sollte diese einige hundert Kilometer auf trockener Fahrbahn einfahren. Erst dann sind die Öle und Trennmittel vollständig abgerieben, welches das Festkleben der Reifen in der Produktion verhindert. In der Einfahrphase sollte man das schnelle Fahren in Kurven und harte Bremsmanöver vermeiden, da noch keine optimale Bodenhaftung gegeben ist.

 
 

Gelagerte Sommerreifen aus dem Vorjahr kontrollieren

 
 

Wer seine gelagerten Sommerreifen aus dem letzten Jahre aufzieht, der sollte
vor allem ein Blick auf das Profil werfen.
Reifenexperten empfehlen aus Sicherheitsgründen eine Mindestprofiltiefe bei Sommerreifen von drei Millimetern.
Der Gesetzgeber schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor.

Ab einer Profiltiefe von 1,6 mm schreibt der Gesetzgeber sogar eine Umbereifung vor. Wer sich nicht an das Gesetz hält, riskiert ein Bußgeld. Zum Bußgeldkatalog: Bußgeld bei falscher Bereifung

Auf jeden Fall sollten die Reifen auch auf Schäden, Risse und Beulen kontrolliert werden. Ist der Reifen älter als 6 Jahre, könnte das Material porös werden und sollte auf jeden Fall ausgewechselt werden.

Abgefahrene Reifen müssen fachgerecht entsorgt werden. Beim Kauf eines neuen Satzes kann das ihre Reifenhändler übernehmen.

 
 

Lagerung der Winterreifen im Sommer

 
 

Winterreifen sollten im Sommer in einem trockenen und kühlen Raum gelagert werden. Felgen sollten dabei an der Wand aufgehängt werden.
Wer nicht die Möglichkeit hat seine Reifen aufzuhängen, der kann diese auch
aufrecht an die Wand lehnen. Jedoch sollten die Reifen dann alle paar Monate gedreht werden.

Vermeiden Sie auch die Berührung der Reifen mit Öl, Kraftstoff oder anderen Chemiekalien, da sonst die Gummimischung zerstört werden könnte.

Wer zu Hause keinen Platz für die Lagerung seiner Reifen hat, der kann seine Reifen auch beim Reifenhändler in seiner Nähe einlagern.