Kurzeitkennzeichen, Überführungskennzeichen oder Rotes Kennzeichen

Kurzzeitkennzeichen

 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 
Fulda Schwarzfahrgarantie Premio Aktion
 
 

Das Kurzeitkennzeichen, auch Überführungskennzeichen oder 5-Tages-Kennzeichen genannt, ist schwarz und hat einen gelben Rand. Darauf ist das Ablaufdatum des Kennzeichens vermerkt.

Es gibt noch weitere Kennzeichenarten mit beschränkter Gültigkeit, zum Beispiel das Rote Kennzeichen oder das 07er Kennzeichen. Damit es zu keinen Verwechslungen kommt, werden auch diese Kennzeichen im Artikel kurz erläutert.

 
 
 
 

Zeitlich beschränkte Zulassung eines Fahrzeugs

 
 

Um Kraftfahrzeuge im Straßenverkehr zu bewegen, müssen diese

a) zugelassen und
b) versichert sein. 

Das Kurzzeitkennzeichen ist gedacht für eine zeitlich beschränkte Zulassung eines Fahrzeugs. Für die Benutzung gelten bestimmte Regeln. Bei Zuwiderhandlungen drohen hohe Bußgelder.

 
 

Aussehen:

 
 
Kurzzeitkennzeichen
 
 

Stadt/Kreis, blauer Stempel, fortlaufende Nummer und gelber Streifen mit Ablaufdatum (Tag, Monat Jahr)

Erlaubte Fahrten:

 
 

Zur Überführung, für Probefahrten sowie zur Vorführung bei TÜV oder Dekra innerhalb Deutschlands.

Auch Überführungen ins Ausland sind möglich.
In EU-Staaten gilt die Anerkennungspflicht.

Gültigkeit(s)dauer:

 
 

Innerhalb Deutschlands 5 Tage.

Das Kennzeichen darf nur für ein und dasselbe Fahrzeug verwendet werden.

 
 
 

Unterlagen und Kosten für das Kurzzeitkennzeichen

 
 

Benötigte Unterlagen 

Kosten 

eVB Nummer

Personalausweis / Reisepass

Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief

HU-Nachweis

Vollmacht bei Beauftragung Dritter 

Verwaltungsgebühr: 13,10 Euro

Schilder pressen: 10 bis 20 Euro

Kosten eVB Nummer: 20 bis 50 Euro 

 
 

ADAC Kurzeitkennzeichen

 
 

Als ADAC Mitglied hat man Anspruch auf zwei Kurzzeitkennzeichen im Jahr. Die Kurzzeitkennzeichen können gratis beim ADAC bestellt werden. 

Ansonsten können Sie die Kurzzeitkennzeichen direkt vor Ort bei der zuständigen Zulassungsbehörde bestellen oder auch online in Auftrag geben.

 
 

eVB Nummer beantragen

 
 

Genauso wie beim herkömmlichen Kfz-Kennzeichen benötigen Sie für die Beantragung eines Kurzzeitkennzeichen die eVB-Nummer. Bei der eVB Nummer handelt es sich um eine elektronische Versicherungsbestätigung. Sie ist der Nachweis, dass das Kfz, für das das Kurzeitkennzeichen beantragt werden soll, haftpflichtversichert ist.

Die eVB Nummer kann direkt online bestellt werden. Die verschiedenen Versicherer, zum Beispiel huk24, bieten den Online-Service gegen Gebühr an – ab ca. 20 Euro aufwärts. Bei Buchung erhält man die eVB Nummer umgehend per SMS oder Mail zugesandt. Die Gebühr wird in der Regel mit der Versicherungspolice verrechnet, wenn das betreffende Fahrzeug bei dem Versicherer langfristig versichert wird.

Für Auslandsfahrten kann auch die sogenannte Grüne Karte mitbestellt werden. Sie dient als Nachweis für den Haftpflichtschutz.

 
 

Zulassung auch ohne TÜV möglich

 
 

Auch für Fahrzeuge ohne TÜV kann man ein Kurzzeitkennzeichen erhalten. Das Kurzzeitkennzeichen ist allerdings nur für Fahrten zur nächsten TÜV-Prüfstelle oder Werkstatt im Zulassungsbezirk vorgesehen, um TÜV für das Fahrzeug zu erlangen.

Bei der Erlangung des Kurzzeitkennzeichens erfolgt ein entsprechender Vermerk in der Zulassung. Eine Fahrt mit einem Kfz ohne TÜV quer durch Deutschland oder gar ins Ausland ist damit ausgeschlossen.

 
 

Keine Zulassung ohne Fahrzeugschein

 
 

Vor der Neuregelung für Kurzzeitkennzeichen im April 2015 war es möglich Fahrzeuge auch ohne Fahrzeugschein zuzulassen. Das Kurzzeitkennzeichen war also an kein Fahrzeug gebunden.

Jetzt werden für Überführungsfahrten Fahrzeugdokumente vorausgesetzt. Existiert kein Fahrzeugschein (oftmals bei Oldtimern der Fall), wird bei Beantragung des Kurzzeitkennzeichens ein neuer Fahrzeugschein gedruckt. Sie müssen allerdings nachweisen, dass Sie der Eigentümer des Fahrzeugs sind.

 
 

Strafen bei Missbrauch des Kurzeitkennzeichens

 
 

Verstoß 

Bußgeld 

Verwendung des KZK nach Ablaufdatum

50 Euro

Verwendung des KZK an mehreren Fahrzeugen

50 Euro

Verwendung des KZK für eine nicht erlaubte Fahrt

50 Euro

Überlassung des KZK an andere

50 Euro

 
 

Zusammenfassung

 
 

Das Kurzzeitkennzeichen (KZK) wird beantragt für Probefahrten, Überführungsfahrten und Fahrten zur Erlangung des TÜVs.

Es kann bei der Zulassungsstelle des Fahrzeugstandorts, der Zulassungsstelle des Wohnorts des Zulassers oder online beantragt werden. Es wird ausgestellt gegen eine Verwaltungsgebühr und Kosten für die Schilderanfertigung.

Zur Erlangung des KZK sind mehrere Unterlagen notwendig: eVB-Nummer, Personalausweis/Reisepass, Fahrzeugschein und Nachweis der gültige HU.

Das Kurzeitkennzeichen ist gültig für fünf Tage. Nach Ablauf der Frist darf es nicht mehr verwendet werden. Das Fahrzeug ist nicht mehr zugelassen und der Versicherungsschutz erloschen.

 
 

 
 

Weitere Kurzzeitkennzeichen

 
 

Wer zum Thema Kurzzeitkennzeichen im Internet recherchiert, bekommt eine Liste mit Begriffen wie Rotes Kennzeichen, Überführungskennzeichen, Ausfuhrkennzeichen und Internationales Kurzzeitkennzeichen. Diese Begriffe meinen alle unterschiedliche Kennzeichen und damit verbundene unterschiedliche Funktionen und Gültigkeitsbereiche. In der folgenden Übersicht zeigen wir Ihnen, welches Kennzeichen Sie wofür benötigen.

 
 
Kennzeichenart:
 
 

Ausfuhrkennzeichen oder auch Internationales Kurzzeitkennzeichen oder auch Zollkennzeichen

 
 

Aussehen:

 
 
Internationales Kennzeichen
 
 

Stadt/Kreis, Stempel, Zahlenkombination, Buchstabe und roter Streifen mit Ablaufdatum (Tag, Monat, Jahr)

Einsatzzweck:

 
 

Zur Überführung ins Ausland

Gültigkeit(s)dauer:

 
 

international 2 Wochen bis 1 Jahr

 
 
 

Weitere Infos finden Sie hier: Rotes Kfz-Kennzeichen

 
 
Kennzeichenart:
 
 

Rotes Kennzeichen oder auch Händlerkennzeichen

 
 

Aussehen:

 
 
Rotes Kennzeichen
 
 

Stadt/Kreis, AU und TÜV-Plakette und Zahlenkombination

Einsatzzweck:

 
 

Für Probe-, Prüfungs- und Überführungsfahrten nur für Kfz-Händler

Gültigkeit(s)dauer:

 
 

Innerhalb Deutschlands unbegrenzt

 
 
 

Kennzeichenart:

 
 

Rotes 07er Kennzeichen

 
 

Aussehen:

 
 
Internationales Kennzeichen
 
 

Stadt/Kreis, Stempel, 07-Kennzeichnung, Zahlenkombination

Einsatzzweck:

 
 

Wechselkennzeichen für zwei oder mehrere Fahrzeuge, die alle mindestens 20 Jahre alt sind, zur Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen sowie für Probe-, Prüfungs- und Überführungsfahrten

Gültigkeit(s)dauer:

 
 

International (nur in Verbindung mit entsprechendem Fahrzeugscheinheft
samt Stempeln) unbegrenzt



 
 
 

Alle oben beschriebenen Kennzeichen sind gegen Vorlage der notwendigen Dokumente (Versicherungsnummer, Personalausweis oder Reisepass, Zulassungsbescheinigung Teil I und II, HU-Nachweis und ggf. Handelsregisterauszug bei gewerblicher Nutzung) und Zahlung einer Gebühr bei der zuständigen Kfz-Zulassungsstelle erhältlich.

 
 

Fragen und Antworten zum Kurzzeitkennzeichen

 
 
Muss ich zur Zulassungsstelle gehen?

Nein, Kurzeitkennzeichen können auch online beantragt werden, zum Beispiel bei Straßenverkehrsamt.de. Der Kennzeichen mit Fahrzeugschein werden so verschickt, dass sie zum Wunschlieferdatum ankommen.

 
 
Was ist eine eVB Nummer?

Das ist eine siebenstellige Nummer, die bei der Versicherung angefragt wird. Die Nummer ist der Versicherungsnachweis für das betreffende Fahrzeug.

 
 
Welche Unterlagen werden für das Kurzzeitkennzeichen benötigt?

Zur Beantragung eines KZK benötigen Sie:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Fahrzeugschein oder Fahrzeugbrief
  • HU-Nachweis
  • eVB Nummer

Bei der Online Zulassung können die Dokumente als Kopie versendet werden. Zusätzlich muss die Fahrgestellnummer (FIN) mit angegeben werden.

 
 
Was kostet ein Kurzeitkennzeichen?

Die Kosten variieren von Zulassungsstelle zu Zulassungsstelle bzw. Dienstleister. Hinzu kommen die Kosten für die eVB-Nummer. Insgesamt sind zwischen 60 und 100 Euro fällig.

 
 
Für welche Fahrzeuge können Kurzeitkennzeichen beantragt werden?

KZK können für alle Kraftfahrzeuge (Pkw, Lkw, Bus, Motrorrad, etc.) erworben werden.

Darf nur ich fahren?

Ein Kfz mit Kurzzeitkennzeichen darf jeder mit Führerschein fahren. Die Fahrtberechtigung ist nicht an Halter oder Eigentümer des Fahrzeugs gebunden.

 
 
Woher bekomme ich eine eVB Nummer?

Die Versicherungsnummer können Sie bei der Versicherung Ihrer Wahl erwerben. Bei der Online-Zulassung bieten die Dienstleister die Option „eVB-Nummer buchen“ oftmals gleich mit an.

 
 
Muss ich die Kurzeitkennzeichen wieder zurückgeben?

Nein. Die KZK müssen weder zurückgegeben noch abgemeldet werden. Beim Erwerb der KZK sind bereits alle Formalitäten erledigt.