Erste Hilfe Kurs - Kosten, Gültigkeit und Voraussetzung für den Führerschein

Erste Hilfe Kurs

 
 
 
 

Der erste Hilfekurs ist ein wichtiger Bestandteil zur Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung.

 
 

Muss ich einen Erste Hilfe Kurs machen?

 
 

Für einen Führerscheinprüfling ist es Pflicht den "Erste Hilfe Kurs" erfolgreich vor der praktischen Führerscheinprüfung zu absolvieren, um zur Führerscheinprüfung zugelassen zu werden.

 
 

Kleiner und großer Erste Hilfe Kurs

 
 

Bei den Erste Hilfe Kursen unterscheidet man in der Regel zwischen dem "kleinen Erste Hilfe Kurs" und dem "großen Erste Hilfe" Kurs.

 
 

Bei dem in der Umgangssprache als "Erste Hilfe Kurs" bezeichneter Lehrgang, handelt es sich um den Kurs über Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort (LSMU). Dieser "kleine Erste Hilfe Kurs" ist in Deutschland Pflicht für alle Fahrschüler.

Den "großen Erste Hilfe Kurs" benötigen Bewerber für den LKW, Bus oder Taxi Führerschein, bei Wiedererteilung der Führerscheinklasse 3 (bis 7,5 Tonnen), betriebliche Ersthelfer, Medizinstudenten, Personen die eine Rettungsausbildung machen und spezielle Berufsgruppen wie z.B. Sportlehrer oder Übungsleiter.
Der große Erste Hilfe Kurs dauert in der Regel 2 Tage. Hier erlernt man die erweiterten Maßnahmen der Ersten Hilfe.

Puppe
 
 
 

Was lernt man im Erste Hilfe Kurs?

 
 

In diesem Erste Hilfe Kurs bekommen Fahrschüler grundlegende Dinge, welche oftmals an Unfallstellen benötigt werden wie z.B.

  • Mund-zu-Mund-Beatmung
  • stabile Seitenlage
  • Wiederbelebungsmaßnahmen
  • allgemeines Verhalten bei Unfällen

beigebracht.

 
 

Kosten für den Erste Hilfe Kurs

Oftmals wird dieser Kurs direkt von der Fahrschule oder vom DRK angeboten und kostet zwischen 15 € und 30 €. Weitere Informationen zu Anbietern erhalten Sie bei den örtlichen Fahrschulen.

 
 

Gültigkeit Erste Hilfe Kurs

Bei dem normalen Autoführerschein ist die Gültigkeitsdauer des Erste Hilfe Kurses unbegrenzt. Es wird aber empfohlen, den LSMU-Kurs in regelmäßigen Abständen (alle 5 Jahre) zu wiederholen, damit man für den Ernstfall vorbereitet ist und unter Umständen Menschleben retten kann.

 
 

Erste Hilfe ist Pflicht

In Deutschland ist jeder Bürger gesetzlich verpflichtet, Erste Hilfe zu leisten, sofern ihm unter anderem die Hilfeleistung den Umständen nach zuzumuten ist, er durch die Hilfeleistung nicht andere wichtige Pflichten verletzt und sich der Helfer durch die Hilfeleistung nicht selbst in Gefahr bringen muss (vgl. § 323c Strafgesetzbuch).

Wer im Falle eines Unfalls nicht hilft, der macht sich durch unterlassene Hilfeleistung schuldig. Unterlassene Hilfeleistung kann mit Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden.

Der Gesetzgeber schützt den Ersthelfer: Auch wenn durch Erste-Hilfe-Leistungen Schäden an z.B. der Kleidung oder durch Sofortmaßnahmen wie eine Wiederbelebungsmaßnahme gesundheitliche Beeinträchtigung entstehen, drohen Ersthelfern keine rechtlichen Konsequenzen.

 
 

Der "Erste Hilfe Kurs" gibt Sicherheit im Ernstfall

 
 

Niemand denkt gerne daran aber Notfälle können jederzeit passieren. Ob im Privatbereich, im Berufsumfeld oder speziell im Straßenverkehr: Ein Erste Hilfe Kurs ist in jeder Hinsicht sinnvoll und lehrreich. Dazu gehört es, dass man im richtigen Moment die wichtigen Erste Hilfe Maßnahmen ausüben kann (die man im Erste Hilfe Kurs lernt) bis die professionellen Rettungskräfte am Unfallort eintreffen. Oftmals gibt es ganz einfach Maßnamen, die man schnell und effektiv durchführen kann. Sollte einen Unwissenheit davon abhalten einem Menschen im Zweifel sogar das Leben zu retten, kann das fatale Folgen haben.

In einem Erste Hilfe Kurs, der in der Regel etwa 15-30 Euro kostet lernen Sie die richtigen Maßnahmen und Verhaltensweise. Der Erste Hilfe Kurs ist Pflicht wenn man einen Führerschein macht und sollte regelmäßig wiederholt werden, denn Ihr Wissen sollte immer frisch und aktuell sein und in einer Notsituation muss es extrem schnell gehen. Sie sind in dem Fall auch häufig auf sich allein gestellt und haben keinen Ratgeber zur Hand.

Eine der wichtigsten Grundregeln lautet: Sie können nicht viel falsch machen! Hauptsache Sie helfen! Selbst wenn Sie nicht genau wissen wie: Sie sollten immer (natürlich ohne sich selbst in Gefahr zu begeben) Hilfestellung anbieten. Das üben Sie im Erste Hilfe Kurs gemeinsam ein. Dazu gehört auch sofort einen Notruf zu machen. Bedenken Sie immer: Es nützt nichts zögerlich oder ängstlich zu sein, stellen Sie sich vor, Sie wären in einer Notsituation: Sie wünschten sich auch die schnellste Hilfe, die es nur geben kann und wenn es nur ist, die Hand des Betroffenen zu halten, beruhigend einzuwirken und den Notarzt anzurufen. Das Wichtigste ist in jedem Fall, Sicherheit, Ruhe und für den Betroffenen in der Situation so gut wie möglich da zu sein.